Portrait


Monika Obi, Dipl. Shiatsu-, Atem- und Bewegungstherapeutin (EMR/ASCA, Krankenkassen anerkannt)

Für mich ist die spirituelle Verbindung mit Bodenhaftung (Verwurzelung) in meinem Leben und meiner Arbeit wichtig. Seit meiner Jugend spüre ich Engel. Sie begleiten mich in meiner Arbeit und helfen manchmal, den Energiekörper zu lichten und zu harmonisieren. Dabei entsteht beim Klienten oft ein Gefühl der Leichtigkeit.

Selten sind auch verstorbene Seelen in einer Behandlung anwesend, welche in Verbindung mit dem Klienten stehen. Da ich hellfühlend bin, ist dies für mich normal. Es geschieht immer in liebevoller Absicht.

Wir haben einen Emotionalkörper, welcher unseren physischen Körper beeinflusst. So kann eine Krankheit auch aufgrund zurückgehaltener Emotionen entstehen. Manchmal fühle ich diese Emotionen oder sehe Bilder. Wenn nötig spreche ich dies während der Behandlung an.

______________________________________________________________________

Aus- und Weiterbildungen:  

2012-2014

Weiterbildung in Tierkommunikation

2009-2012

Ausbildung in Shiatsu für Tiere an der Akari Tiershiatsu Schule

2008

Weiterbildung in medialer Arbeit, A. Gleissberg

1989-2006

Weiterbildungen Shiatsu, Nini Melvin USA
Seminar Kinderbehandlung, Josef Müller, Zürich

2001-2002

Sky Dancing Tantra, Kommunikations- und Persönlichkeitstraining bei Peter Schröter und Doris Christinger

1998-2000

Ausbildung zur Katechetin, evangelische Landeskirche Zürich

1993-1996

Ausbildung am Kaiko Institut Zürich zur Shiatsu-Therapeutin

1990

Ausbildungstraining bei Rhea Powers für Energiearbeit, Clearing, Rückführungen

1987-1990

Ausbildung am IAC zur Körpertherapeutin:

-der erfahrbare Atem nach Middendorf
-Feldenkrais und Kinästhetik
-Gentledance John Graham


Tätigkeit als Körpertherapeutin ausserhalb der Praxis:

  • Martinstiftung Erlenbach (seit 2001)
  • Heim für Celebral Behinderte Dielsdorf (1998-1999)
  • Lernstudio Zürich (1990 - 1994)
  • Sunneegge (1990)



 Weitere Tätigkeitsbereiche, ausserhalb der Körpertherapie:

Katechetin in Hinteregg (2000-2009)
Jugendleiterin Ennenda bei Glarus (1998-2001)
Stellvertretungen Kinder- und Jugendarbeit Zumikon (1998 - 2001)
Aushilfe (60%) Kontakt- und Anlaufstelle für Drogenabhänige (1992-1995)
Mitarbeit in Frauenprojekten (1992-1995)
Betreuerin ehem. Waisenhaus Küsnacht (1990-1991)

 

Lehrtätigkeit (Vorträge, Seminare, Ausbildungen):
 

2011-2013

Dozentin Lehrgang Tiershiatsu

seit 2008

Seminare zum Thema: Atem, Bewegung und Stimme

2006/2007

Seminar zum Thema "Essstörungen verstehen, Heilprozesse begleiten", Ko-Schule für Shiatsu

seit 2001

Prüfungsexpertin Ko Schule für Shiatsu Zürich

2001/2002

Workshop "Shiatsu für Jugendliche", Kantonale Konftage in Appenzell und Glarus

1998

Workshop "Ausstieg aus der Sucht und anderen lebensfeindlichen Handlungen", mit Pfr. A. Meier, Kultur- und Fachtagung SBK/ASI

1998

Vortrag über Shiatsu. Für Pflegerinnen und Aerztinnen, Spital Affoltern

1995-1998

Seminare zum Thema "Sensualität-Sexualität" mit Pfr. A. Meier

1997

Seminar "Der innere Mann, die innere Frau" mit Pfr. A. Meier. Naturheilschule Zürich, Studienwoche Sexualität

1992-1993

Leitung Meditationsgruppe


© Shiatsupraxis M. Obi/05.07.19/gm